Viaduktstr. 42, 4002 Basel
 
NEWS

Öffnungszeiten Basler Fasnacht

Wegen der Basler Fasnacht ist unsere Kasse am Montagnachmittag, 19.02., und am Mittwochnachmittag, 21.02.2018, geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.


Zinsabzug auf dem investierten Eigenkapital 2017

Der vom Einkommen abzuziehende Zins des im Betrieb investierten Eigenkapitals von Selbständigerwerbenden beträgt für das Jahr 2017 neu 0,5% (2016: 0%).

Der Zins entspricht nach Art. 18 Abs. 2 AHVV „der jährlichen Durchschnittsrendite der Anleihen in Schweizer Franken der nicht öffentlichen inländischen Schuldner gemäss Statistik der Schweizerischen Nationalbank". Berücksichtigt werden die ausgewiesenen Renditen von CHF-Anleihen verschiedener
Schuldnerkategorien der drei Rubriken „Pfandbriefinstitute", „Geschäftsbanken" sowie „Industrie und Handel" mit einer Laufzeit von 8 Jahren. Die Daten werden im Datenportal der SNB unter
data.snb.ch/de publiziert. Der Durchschnitt beläuft sich für das vergangene Jahr auf 0,30%. Nach der Rundungsregel
von Art. 18 Abs. 2 AHVV wird der massgebende Zinssatz auf das nächste halbe Prozent auf- oder abgerundet, womit für das Jahr 2017 ein Zinssatz von 0,5% resultiert.

Wichtige AHV-Daten 2018

Per 1. Januar 2018 gibt es bei den Leistungen und Beiträgen der AHV keine Änderungen. Finden Sie hier die aktuellen Zahlen im Detail:

Massnahmen gegen Schwarzarbeit treten in Kraft – Auswirkungen auf das vereinfachte Abrechnungsverfahren

Der Bundesrat hat am 11.10.2017 beschlossen, die vom Parlament verabschiedete Änderung des Bundesgesetzes gegen die Schwarzarbeit (BGSA) auf den 1. Januar 2018 in Kraft zu setzen. Mit der Teilrevision soll den kantonalen Kontrollorganen im Kampf gegen die Schwarzarbeit ein verbessertes Instrumentarium zur Verfügung gestellt werden. Zudem werden Missbräuche des vereinfachten Abrechnungs­verfahrens unterbunden.

Mehr...

Inkrafttreten des Sozialversicherungsabkommens Schweiz - China

Das Sozialversicherungsabkommen mit China tritt am 19. Juni 2017 in Kraft.

Geltungsbereich
Der Geltungsbereich umfasst die Rechtsvorschriften der beiden Staaten im Bereich der Alters-, Hinterlassenen- und der Invalidenversicherung (AHV/IV). Ebenfalls geregelt ist die Rückvergütung der AHV-Beiträge.

Mehr...

Anwendung der Verordnungen (EG) Nr. 883/2004 und 987/2009 zwischen der Schweiz und dem EU-Mitgliedstaat Kroatien ab dem 1. Januar 2017

Das Abkommen zwischen der Schweiz einerseits und der Europäischen Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten andererseits über die Freizügigkeit wird gemäss Bundesratsbeschluss vom 16. Dezember 2016 auf den EU-Mitgliedstaat Kroatien ausgedehnt. Die Verordnungen (EG) Nr. 883/2004 und 987/2009 sind deshalb im Verhältnis zwischen der Schweiz und Kroatien ab dem 1. Januar 2017 anwendbar.

Die bestehenden EU-Formulare gelten auch im Verkehr mit Kroatien.

Personen, die in Kroatien leben, können ab dem 1. Januar 2017 der freiwilligen Versicherung nicht mehr beitreten. Solche, die ihr zu diesem Zeitpunkt bereits angehören, können ihr höchstens bis zum 31. Dezember 2022 weiterhin angeschlossen bleiben. Personen, die am 1. Januar 2017 das 50. Altersjahr bereits vollendet haben, können die Versicherung bis zu ihrem Eintritt in das ordentliche Rentenalter weiterführen.

Elektronische Lohnmeldung via PartnerWeb: Erklärvideo

Lohnmeldung leicht gemacht: Informieren Sie sich im Erklärvideo über die verschiedenen Möglichkeiten, Ihre Jahreslohnmeldung bequem über unser PartnerWeb zu übermitteln.

Erklärvideo «Auszug aus dem individuellen Konto»


Bestellen Sie hier den Auszug aus Ihrem individuellen Konto: Bestellung Kontoauszug